Fakten

«Das isch s’Ungarbüehl»

Wir legen die Fakten auf den Tisch – informieren Sie sich hier über die Stiftung Ungarbühl.

Die Grundlagen unserer Arbeit sind nachhaltige Konzepte und viel Erfahrung seit 1975. Lesen Sie unser Leitbild und erfahren Sie, wer der Stiftungsrat ist. Auch die Geschichte der Stiftung Ungarbühl ist spannend.

Mit Ihrer Spende oder einem Legat unterstützen Sie uns bzw. die Klient*innen. Denn die Gelder kommen direkt der Klientel zugute.

Unter Downloads befinden sich viele Dokumentationen wie Angebote, Faktenblätter, Tarife & Musterverträge, Konzepte, Jahresbroschüren & -rechnungen etc.

Grundlagen unserer Arbeit – so arbeiten wir

Die Arbeit im Ungarbühl ist jeden Tag aufs Neue spannend und herausfordernd. Wir legen viel Wert darauf, unsere Dienstleistungen laufend zu optimieren und den Bedürfnissen der Klient*innen anzupassen. Dies stets innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Kompetente Teilhabe

Im Zentrum unseres Wirkens steht das agogische Konzept der kompetenten Teilhabe oder wie man es auch nennt die «Funktionale Gesundheit».

Die Ausrichtung der Angebote im Ungarbühl basiert auf der UNO-Behindertenrechtskonvention (Kurzversion Aktionsplan UN-BRK 2019-2023) und hat die dort festgeschriebenen Ziele verinnerlicht:

  • Das Ungarbühl bietet Lebens- und Entwicklungsfelder, so dass jede Person möglichst gesund, aktiv und kompetent und an möglichst normalisierten Lebenssituationen und -bedingungen teilhaben kann.
  • Diese Teilhabe sieht in der Praxis sehr unterschiedlich aus und wird jeweils auf die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten der Klient*innen abgestimmt.

Covid-19 Schutzkonzept

Durch die Corona-Pandemie wurde ein Schutzkonzept nötig. Es beschreibt die konkreten Schutzmassnahmen, Information/Kommunikation und das Vorgehen bei Verdacht auf Erkrankung.
Es soll sicherstellen, dass möglichst alle Angebote im Ungarbühl  den Klient*innen zur Verfügung stehen.

Organisation Stiftung Ungarbühl

Leitbild

Die Klient*innen sind mittendrin in Schaffhausen zuhause. Sie sind selbstbestimmt dabei.
Die Zusammenarbeit mit unseren Partnern ist innovativ, partnerschaftlich und wirtschaftlich.
Das Ungarbühl ist vielfältig, bunt und individuell.

Unser Leitbild im Detail mit Illustrationen der Klientin M.C. Müller

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat leitet die Stiftung Ungarbühl. Auf dem Organigramm ist ersichtlich wie das Ungarbühl operativ aufgestellt ist.

Präsident
Dr. oec Markus Malagoli, Schaffhausen  

Vizepräsident
Daniel Rieser, Dörflingen

Stiftungsrat

Stephan Schüle, Schaffhausen
Michael Brunner, Schaffhausen
Marianne Keller, Schaffhausen*
Celina Schenkel, Schaffhausen*
 

*Mitglieder des Stiftungsratsausschusses

Geschichte

Die 1975 gegründete Stiftung Ungarbühl ist im ehemaligen Kinderspital in Schaffhausen im Wohnquartier St. Niklausen zuhause. Modernisierungen am Bau und in den Konzepten der Begleitung von geistig beeinträchtigten Menschen prägen die Geschichte der Stiftung.

Die Chronologie zeigt die spannende Entwicklung einer in der Region sehr geschätzten Institution.

Qualitätsmanagement

Die Stiftung Ungarbühl arbeitet prozessorientiert nach ISO 9001.

Spenden Sie ein Stück Selbstbestimmung

Ihre Spende kommt ohne Umwege direkt den Klient*innen zugute. Wir sagen jetzt schon «Vielen Dank»!

Postcheck 85-414181-7
IBAN Nr. CH58 0900 0000 8541 4181 7

Bitte vermerken Sie auf Ihrer Spende, für welchen Fonds Sie spenden: Unterstützungsfonds, Infrastrukturfonds, freier Fonds (nicht zugeordnete Spenden werden dem freien Fonds zugewiesen).

Die Stiftung Ungarbühl ist eine von der Steuerbehörde anerkannte, gemeinnützige Organisation. D.h. Sie können Ihre Spende in der Steuererklärung in Abzug bringen. Dazu erhalten Sie von uns ab einer Spende von 50 CHF eine Spendenbestätigung.

Falls Sie einen Einzahlungsschein brauchen, schreiben Sie uns bitte an info@ungarbuehl.ch oder spenden Sie einfach online:

 

Projekt Kleinwohngruppen
Im Jahr 2019 hat die Stiftung Ungarbühl das Projekt für zwei Intensiv-Kleinwohngruppen lanciert. Es soll ein neues Angebot für Personen mit einer Entwicklungsbeeinträchtigung und intensivem Betreuungsbedarf geschaffen werden.

Die Plätze sind Bestandteil der kantonalen Angebotsplanung und das Projekt wird vom kantonalen Sozialamt und weiteren privaten Organisationen unterstützt. Der Baustart soll nach Abschluss des Baubewilligungsverfahrens im Sommer 2024 erfolgen, eine Inbetriebnahme der Kleinwohngruppen ist im Frühling 2026 geplant.

Erfahren Sie mehr zum Projekt Kleinwohngruppen aus dem Interview mit René Hotz, Vorsitzender der Geschäftsleitung:
Schaffhauser Nachrichten - Neue Wohnplätze für Schwerbhinderte
Radio Munot - Erweiterungsbau für Stiftung Ungarbühl beantragt


Wenn Sie für das Projekt Kleinwohngruppen spenden wollen, dann bitte auf Ihrer Spende "Infrastrukturfonds" vermerken.

Unsere Fonds

Unterstützungsfonds
Gelder aus dem Unterstützungsfonds verwenden wir zur Finanzierung spezieller Aktivitäten der Klient*innen, wie z.B. für individuelle Ferienaufenthalte oder Freizeitgestaltung.

Infrastrukturfonds
Diese Fondsmittel verwenden wir für Bau-/Umbauvorhaben und deren Vorfinanzierung sowie für Landerwerb aus eigenen Mitteln. Die Spenden werden auch genutzt für bewegliche Sachanlagegüter wie z.B. Fahrzeuge, Mobilien, Geräte, Hilfsmittel etc.

Freier Fonds
Die Spenden im freien Fonds haben keinen festgelegten Verwendungszweck. Nicht zugeordnete Spenden werden dem freien Fonds zugewiesen.
 

Legate

Haben Sie eine engere Beziehung zur Stiftung Ungarbühl und möchten gerne ein Legat* hinterlassen?
*Bar- oder Sachspende aus Ihrem Nachlass

Weil

  • Ihre Tochter in einer der Wohngruppen wohnt
  • Ihr Sohn die Ferien als Gast im Ungarbühl verbringt
  • Sie als Freiwillige oft mit einem Klienten spazieren gehen
  • Sie eine Klientin als Beistand vertreten
  • Ihnen als Nachbar die Institution Ungarbühl gefällt
  • Sie vor vielen Jahren selbst im Ungarbühl gearbeitet haben

Wir freuen uns über jegliche Zuwendung.


Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen
René Hotz, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Telefon 052 630 60 00

Downloads